Kummerecke

Aufklärung – gut gemeint?

Durch eine Information von infoklick.ch, die zum Ziel die Kinder- und Jugendförderung hat, wurde ich auf die Webseite www.tschau.ch geführt. Dort erhalten junge Menschen Beratungen in diversen Lebensfragen. Interessiert sah ich mich dort um. Zum Thema Sexualität ist u.a. zu lesen von folgendem Rat: 

  

‚Gleichgeschlechtlicher Sex unter Jugendlichen

 

Im Jugendalter kommt es häufig vor, dass Jungs mit Jungs oder Mädchen mit Mädchen ihre ersten sexuellen Erfahrungen machen, weil sie noch wenig Beziehung zum anderen Geschlecht haben. Das hat meist nichts mit Homosexualität zu tun, sondern mit sexueller Neugier und Ungeduld. Du kannst ruhig deine Erfahrungen sammeln und brauchst keine Angst zu haben, dass du davon schwul oder lesbisch wirst.‘

  

Wenn wir Erwachsenen, die oftmals versäumt haben, gute Vorbilder zu sein, meinen, dass wir damit den Jugendlichen eine Hilfe anbieten, dann täuschen wir uns sehr. Gerade solche Anschauungen sind die Wurzel manches Übels. Solche Entwicklungen dürfen nicht unbeantwortet bleiben. 

 

Unglaubwürdige Familienpolitik

In einem Bericht der Thurgauer Zeitung vom 30.12.09 meint die FDP, dass die Idealisierung der Familie als Hort christlicher und nationaler Werte an den heutigen Realitäten vorbei geht. – Ein Bekenntnis, dass wir von dieser Partei in Sachen Familienpolitik nichts erwarten dürfen.